Gefährliche Liebschaften

2. Nisan 5781

Plenarsaal in der Knesset

Für die am kommenden Dienstag, 23. März 2021 stattfinden Wahlen ergeben sich laut Umfrage vom 12. März 21 durch Panel Politics folgende Prognosen:

Likud /Netanyahu                                            27

Shas/Deri                                                           8

Verein.Thora Judentum/Gafni                        7

Diese drei Parteien stellen mit 42 Sitzen in der Knesset die sogenannten «natürlichen Partner» des amtierenden PM dar.

Ebenfalls zum rechten Lager gehören noch:

Neue Hoffnung/Saar                                     10

Die ehemalige Nr. 2 des Likud Gideon Saar wird sicher keine Koalition mit dem Likud eingehen.

Yamina/ Bennett                                           11

Bennett möchte gerne selber PM werden, eine Koalition wäre denkbar. Wird aber derzeit von Netanyahu dezidiert ausgeschlossen.

Tkuma/Smotrich                                              4

Smotrich verweigerte dem PM im Februar die Unterschrift auf einer «Loyalitätserklärung», nachdem er sich mit seiner neuen Partei von Yamina abgespaltet hatte.

Israel Beteinu/Lieberman                                   8

Wie bei jeder der letzten Wahlen legt sich Lieberman nicht fest. Er sieht sich gerne als Königsmacher, hat politisch aber in den letzten Jahren keinerlei besonderen Erfolge gehabt.

 Auf der linken Seite des politischen Spektrums stehen:

Yesh Atid/ Lapid                                            20

Lapid bringt sich bereits seit Monaten als Herausforderer des amtierenden PM in Position. Ob es ihm aber gelingt, 61 Knesset Abgeordnete hinter sich zu bringen, ist ungewiss.

Blau-Weiss/Gantz                                            4

Die Führungsspitze der aus dem Wahlbündnis mit Yesh Atid ausgestiegenen Partei, Gantz und Ashkenazi hat sich mit ihrem Entschluss, eine Koalition mit Likud zu bilden, keinen Gefallen getan. Ihre Entscheidung war zweifelsfrei richtig, um einen starken Gegenpol zum amtierenden PM zu bilden. Dessen Winkelzügen, die vom ersten Tag darauf abzielten, Gantz nie wie versprochen, in der zweiten Hälfte als PM zu akzeptieren, waren sie einfach nicht gewachsen. Schade! Zwei sehr gute Politiker wurden hier verschlissen.

Awoda/Michaeli                                               5

Der neuen, engagierten Parteivorsitzenden ist es gelungen, die altehrwürdige Arbeiterpartei zu neuem Leben zu erwecken. Eine Rückkehr auf die Regierungsbank wäre wünschenswert!

Meretz/Horowitz                                              4

Die 1992 aus der alten Arbeiterpartei Mapam hervorgegangene Partei hat sich der Stärkung der sozialen Gerechtigkeit und, ganz besonders wichtig einer Wahlrechtsreform verschrieben. Diese ist in Israel schon lange überfällig und kann, wenn überhaupt, nur von einer linken Regierung in Angriff genommen werden. 

Bleiben noch die arabischen Parteien. Interessant ist, dass PM Netanyahu diese im Jahr 2009 von den Wahlen ausschliessen wollte. Der Grund war, dass sie angeblich arabische Terroristen unterstützen würden. Das Verbot wurde zeitgerecht vor den Wahlen vom Obersten Gericht aufgehoben. Und auf die klassischen Wähler dieser Parteien hofft nun Netanyahu, um eine Koalition bilden zu können. 

Ra’am/Ghnaim                                             4

Vereinte Arabische Liste/Odeh                     8

Bei einer Umfrage durch Kanal 12 gaben erstaunliche 31 % der arabischen Wähler an, dass die hoffen, PM Netanyahu werde weiter an der Regierungsspitze stehen. 56 % sprachen sich gegen eine weitere Amtszeit aus. Das Ergebnis ist erstaunlich, wenn man bedenkt, wie negativ er sich gegenüber unseren arabischen Mitbürgern immer wieder geäussert hat. Nicht zu vergessen, mit welchen Schikanen er sie während der letzten Wahlen drangsaliert hat. Im Jahr 2015 und im Jahr 2019.

Bei den nicht-arabischen Wählern sind 43 % für eine erneute Regierung Netanyahu, während sich 52 % dagegen aussprachen. 

Wir dürfen gespannt sein!



Kategorien:Israel, Politik

Schlagwörter:

1 Antwort

  1. Thank you Esther. As usual, very clear!
    And yes, we’ll stay curious!
    Elisha

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: