Was geschah am 13. Januar?

11. Shevat 5782

Geschichte:

1898 veröffentlicht Emile Zola in der Zeitschrift «L’Aurore» den offenen Brief «J’accuse…» an den französischen Staatspräsidenten Félix Faure. Aufgrund dieses Briefes wird das lange verschleppte Rehabilitationsverfahren für Alfred Dreyfus endlich wieder aufgenommen. Während am Ende des Verfahrens der Freispruch für Dreyfus stand, sah Zola sich zahlreichen Schikanen ausgesetzt, darunter auch eine Anzeige wegen Diffamierung. (s. 22. Dez 2021)

1955 begeht Uri Ilan, ein Mitglied der Golani Brigade in einem Gefängnis in Damaskus Selbstmord. Fünf Wochen zuvor war er zusammen mit vier anderen Soldaten von den Syrern festgenommen worden als sie in der Nähe von Kuneitra militärische Kommunikationsquellen abhörten. Die fünf Soldaten wurden in Einzelhaft isoliert und gefoltert. Jedem von ihnen wurde mitgeteilt, dass die anderen bereits ausgesagt hätten. Das traf sicher auf einen seiner Mitgefangenen, Meir Moses zu, der nach nur drei Wochen Haft und unglaublicher Folter die Standorte der Abhöranlagen verriet. Israel versuchte alles, um die Soldaten zu befreien. Ariel Sharon leitete dazu eine Aktion, bei der 40 Syrer gefangen genommen und als Geiseln für einen Gefangenenaustausch festgehalten wurden. Der fand erst nach 1 ½ Jahren statt. Meier Moses und ein weiterer Kriegsgefangener wurden nach ihrer Rückkehr öffentlich degradiert und wegen Hochverrates angeklagt. Erst im Jahr 2005 wurde Meir Moses vom damaligen Präsidenten Katzav rehabilitiert. Uri Ilan, der im Gefängnis Selbstmord begangen hatte, wurde hingegen zum Nationalhelden. In seiner Kleidung fand man neun kurze Texte, die er vor seinem Selbstmord sowohl an den Staat Israel als auch an seine Familie geschrieben hatte. Darin beschrieb er auch die unglaubliche Folter, die sie erdulden mussten. Berühmt wurde sein letzter Satz: לא בגדתי. התאבדתי «Ich habe nichts verraten, ich habe Selbstmord begangen.» Er wurde am 14. Januar in seinem Heimatkibbutz Gan Shmuel beigesetzt. Seither wurde in Israel kein Soldat, der unter Folter militärische Geheimnisse verraten hatte mehr bestraft. 



Kategorien:Israel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: